Liebe Paten, liebe Spender und Freunde,

Wieder geht ein Jahr zu Ende. Wie immer gab es auch diesmalHöhen und Tiefen zu überwinden. Aber was am Ende bleibt ist die Freude.

Die übergroße Freude über die Fertigstellung des Waisenhauses, die wir in diesem Jahr feiern durften. Nach fast 11 Jahren unermüdlicher Arbeit und dem Leben auf einer Dauerbaustelle, nach der Flucht vor der Flut und anschließenden Wiederaufbau, wurde das Waisenhaus im August offiziell eingeweiht.

Sie haben mit uns bewiesen, dass wir zwar keine Berge versetzen können, aber die Welt ein kleinbisschen schöner machen können.

Dank Ihrer Spenden konnte Schwester Mary bereits mit der Installation einer Photovoltaikanlage beginnen, sodass das Lachen der Kinder an Weihnachten nicht mehr vom Lärm des Notstromaggregats übertönt wird und die Kleinen in Ruhe schlafen können.

Ein recht herzliches Dankeschön, dass Sie das ermöglicht haben!!

Aber neue Herausforderungen warten bereits auf uns. In Nigeria gibt es ein Gesetz, das besagt, dass in Waisenhäusern die Kinder ab einem bestimmten Alter nach Geschlecht getrennte Schlafräume benötigen. Dies ist sicher eine gute Regelung. Bisher hatte Schwester Mary damit keine Probleme, da die meisten unserer Kinder noch sehr klein sind. Doch jetzt musste das einzige ältere Mädchen, Mary-Ann das Waisenhaus verlassen. Schwester Mary konnte sie bei Bekannten unterbringen und das Waisenhaus kommt weiterhin für den Unterhalt und die Schulausbildung auf. Doch für die Zukunft müssen wir Platz für die Mädchen schaffen.

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, denn es gibt nichts Gutes außer man tut es!!
Der Förderverein, Schwester Mary und die Kinder
wünschen Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit,
ein schönes Weihnachtsfest
und ein gutes neues Jahr 2015